zurück

Meine Meinung

Mein Tipp für die Bundestagswahl am 24. 9. 2017, abgegeben am 22. 9. 2017:

CDU/CSU 37  /  SPD 22  /  AfD 13  /  FDP 9  /  Grüne 7  /  Linke 6  /  andere 6  /  Nichtwähler 35

tatsächliches Ergebnis:

CDU/CSU 32,9  /  SPD 20,5  /  AfD 12,9  /  FDP 10,7  /  Grüne 8,9  /  Linke 9,2  


zu G20 2017 in Hamburg: Es ist eine Ehre, das Treffen hier auszurichten. Es wird Unannehmlichkeiten geben, Einschränkungen, Unruhe. Es gibt wie immer Ärger durch Chaoten und hohe Kosten durch Unmengen von Polizeikräften. Aber letztlich ist das eine viel bessere Werbung für die Stadt, als Olympia. 20.05.2017

zu den letzten Wahlen im Saarland, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen: Die SPD-Politiker wirken auf mich zur Zeit kraft- und ideenlos und überhaupt nicht überzeugend, die CDU schwimmt auf der Merkelwelle, die Grünen sind nur noch peinlich, die FDP hat offenbar gute Werbeleute zur Seite, die Linken kommen aus ihrer Schmuddelecke nicht heraus und die AfD gibt sich janusköpfig und wirkt auf mich unehrlich. 20.05.2017

zu Dr. Angela Merkel: Meine liebe Frau mag die Merkel nicht. Muß man ja auch nicht. Ich habe ihr gleich gesagt: Wundere dich nicht, wenn diese Frau das Land länger regiert, als du es für möglich hältst. 20.05.2017

zu Donald Trump: Es erstaunt mich immer wieder, wie naiv die Amerikaner sind und so einen Mann zum Präsidenten wählen. Aber da müssen sie wohl durch. Und wir auch. 20.05.2017

zum Brexit: Das ist Mist für alle, vor allem für die Engländer. Hoffentlich kriegen sie rechtzeitig einen Exit aus dem Dilemma. Aber dann müssen sie auch rechts fahren, das Dezimalsystem einführen und deutsch lernen. 20.05.2017

zum HSV: Ein bedauerlich schlecht geführter Verein und das schon seit vielen Jahren. Ich trug die Raute nie in meinem Herzen. Ein Lichtblick war Sigrid Hüttenrauch. Sie lief für den Verein und das nicht zu schlecht. Ich lernte sie auf einer Fete bei Kämmi kennen. Ist lange her. 20.05.2017

zur Bläserei: Es ist mir ein Bedürfnis, mich mit ein paar Leuten an den Straßenrand zu stellen und Musik zu machen. Es macht aus einer trostlosen Welt einen Ort der Zuversicht und Freude. 20.05.2017